Unterrichtsstunden für den Senator

Die Fachgruppe Musik im ver.di-Landesbezirk Berlin-Brandenburg lädt die Berliner Musikschullehrenden dazu ein, dem Finanzsenator einige Unterrichtsstunden zu geben:  am Freitag, 29.3., Freitag, 12.4. und Freitag, 3.5. jeweils um 10.00 - 10.45 Uhr vor der Senatsverwaltung für Finanzen (Klosterstraße 59, 10179 Berlin). Zusätzlich wird am 17.5. um 9.00 - 9.45 Uhr vor dem bcc am Alexanderplatz anlässlich des VdM-Kongresses musiziert. Alle Kolleg*innen sollen die eigenen Instrumente mitbringen. Hier ist ein Video als ein kleiner Vorgeschmack der Aktion.

Leider ist bisher die Umsetzung der Forderung der Musikschullehrenden "Tarifvertrag für Freie Mitarbeiter*innen an den Berliner Musikschulen" nicht gelungen, da die Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) dem Land Berlin die Aufnahme von Verhandlungen nicht genehmigt hat.
Senatsseitig besteht wohl die Absicht, das Vorhaben weiter zu verfolgen und das Anliegen erneut bei der TdL vorzulegen. Da jedoch nicht damit zu rechnen ist, dass hier kurzfristig Ergebnisse zu erreichen sind, fordert Ver.di gemeinsam mit der LBM (Landes-Lehrervertretung Berliner Musikschulen) und der DOV (deutscher Orchestervereinigung) eine außerordentliche spürbare Honorarerhöhung als Übergangslösung. Auch der Landesmusikrat unterstützt unsere Forderung und hat einen entsprechenden Brief an den Kultursenator geschrieben.